Innerhalb von fünf Wochen wurde die Opencaching-Software zur Version 17 weiterentwickelt, mit sechs neuen Features. Die wichtigsten davon stellen wir mit diesem Beitrag vor.

Die Opencaching-Entwickler haben sich seit Version 16 weiter für euch ins Zeug gelegt. Was sie zustande gebracht haben, könnt ihr wie immer in der Versionsgeschichte nachlesen. Obwohl diesmal nur fünf Wochen statt vier Monate vergangen sind, gibt es wieder eine Reihe von Neuerungen.

 

Wartungszustand loggen

Ab sofort kann man mit jedem Log über den Wartungszustand des Caches und der Cachebeschreibung informieren. Dazu gibt es zwei neue Auswahlfelder im Logformular. Wenn der Cache dringend gewartet werden sollte, wählt man im linken Feld „benötigt Wartung“:

… und nun betreten wir Neuland: „benötigt Wartung“ muss man nicht als zusätzliches Log eintragen, wie es bei anderen Geocaching-Plattformen üblich ist, sondern das geht bei Opencaching.de direkt mit einem Fund- oder DNF-Log (oder einem Hinweis). Also viel einfacher.

Nachdem man den Logtext eingegeben und erklärt hat, welches Problem der Cache hat, schickt man das Log ab, und rechts oben im Listing erscheint ein -Symbol. Das gleiche Symbol erscheint auch in der Liste der eigenen Caches des Owners, sodass er auf einen Blick sieht, um welche Caches er sich mal kümmern könnte. Und es erscheint auf dem Schirm des OC-Datenpflegeteams, das den Cache im Auge behalten wird und ggf. aktiv wird, falls das Problem für lange Zeit bestehen bleibt.

Auch das nächste Detail gibt es nur bei Opencaching.de: Nicht nur der Cachebesitzer, sondern jeder Cacher kann die Markierung wieder zurücksetzen. Vielleicht kennt ihr die Caches auf anderen Plattformen, die seit Monaten oder Jahren eine „benötigt-Wartung“-Markierung haben, obwohl mit dem Cache alles in Ordnung ist. Längst hat jemand einen neuen Logstreifen reingelegt oder das nasse Logbuch ist wieder getrocknet, aber der Owner ist gerade abwesend und löscht die Markierung im Listing nicht. Bei OC sagt einfach der nächste Cacher „ok“:

Benutzer von Geocaching-Apps müssen wir noch um etwas Geduld bitten: Der Einbau von „benötigt Wartung“ in die OKAPI-Progammierschnittstelle ist in Vorbereitung; erst in einigen Wochen kann das Feature dann z.B. auch direkt in c:geo eingebaut werden. Beim Herunterladen von GPX-Dateien ist „benötigt Wartung“ dagegen schon vorhanden (als Attribut).

 

Listingzustand loggen

Nicht nur Caches benötigen manchmal etwas Zuwendung, sondern auch deren Beschreibungen. Zum Beispiel weil es den Baum aus dem Hint gar nicht mehr gibt, sondern nur noch einen Baumstumpf – und der Cache liegt nun in der Nähe unter ein paar Hölzern. Oder jemand hat den Ich-finde-alles-Trick angewandt und einen PETling fallen lassen, weil er die große Box nicht entdecken konnte. Gesucht wird nicht mehr das, was in der Beschreibung steht. Ein anderer Fall sind Cachebeschreibungen, bei denen wichtige Informationen nur auf einer anderen Plattform nachgetragen wurden.

Auch hier führt Opencaching etwas ein, dass es auf keiner andere Geocaching-Seite gibt – man kann Cachebeschreibungen per Log als veraltet markieren:

Das funktioniert genauso wie „benötigt Wartung“ und wird mit einem -Symbol dargestellt. Zusätzlich erscheint ein unübersehbarer Hinweis im Listing, der auch in GPX-Dateien und in der OKAPI vorhanden ist:

Auch das Löschen der -Markierung funktioniert wie bei .

 

Wartungsmarkierungen verantwortungsvoll nutzen

Owner sollen ihre Caches in ordentlichem Zustand halten, so steht es in den Nutzungsbedingungen. „Ordentlich“ heißt aber nicht „perfekt“ und „sofort springen“. Bitte setzt die neuen Markierungen daher nur, wenn es wirklich ein größeres Problem gibt. Wenn die Dose voll Schimmel ist, sollte dringend etwas passieren, oder wenn Gelände 2 angegeben ist und der Cache hängt kaum sichtbar oben in einem Baum, ohne dass das irgendwie aus der übrigen OC-Beschreibung hervorgeht. Aber wenn neben dem vollen Logbuch schon ein Ersatzzettel liegt oder der Cache via OC ohne große Umstände findbar ist, kann man und ruhig stecken lassen.

 

Koordinatenhistorie

Eine weitere Neuerung ist die Anzeige von Koordinatenänderungen (über 5 Meter) in der Loghistorie, und zwar rückwirkend bis zum 21. August 2005, eine Woche nach Gründung von Opencaching.de. Ein ganzer Koordinatenschatz wird gehoben. Die Koordinaten werden vor, zwischen und nach den Logeinträgen eingeblendet, und mehrere Änderungen nacheinander werden zu einer zusammengefasst.

So kann man nun auch bei verlegten Caches nachvollziehen, wo man damals gesucht hat oder wo das Event stattfand. Wenn sensible Koordinaten geschützt werden sollen, kann der Owner den Cache bearbeiten und „Altkoordinaten schützen“ ankreuzen:

Die Nachkommastellen der Längen- und Breitenminuten werden dann unsichtbar.

 

Mach mit!

Du hast eine tolle Idee, wie die Plattform Opencaching.de weiter verbessert werden kann? Du kannst programmieren, übersetzen, designen oder Dokumentationen schreiben? Dann schau doch in unserem Forum vorbei! Hier kannst du über aktuelle und zukünftige Entwicklungen und viele anderen Themen mitdiskutieren, dich einbringen und Möglichkeiten zur Mitarbeit finden.

Wenn du Fragen zur aktuellen Version oder zu Opencaching im Allgemeinen hast, Vorschläge bzw. Kritik direkt mit uns besprechen möchtest oder einfach mal nur mit dem Team reden möchtest, das hinter Opencaching,de steckt, dann komme uns besuchen: Wir treffen uns monatlich zu einem virtuellen „Stammtisch“ namens „OC-Talk“, wobei ein Teil dieses Events auch aufgenommen und als Podcast veröffentlicht wird. Natürlich besteht vor oder nach der Aufnahme auch immer die Möglichkeit, zwanglos zu quatschen. Am „Stammtisch“ sind immer Plätze frei, wir freuen uns über jeden Teilnehmer – egal ob nur als Zuhörer/Zuschauer oder auch als aktiver Mit-Diskutierer!

  1. alex8012 (1 comments)

    Großes Lob an die Entwickler!
    Doch eines hätte ich anders gemacht. Die “Beschreibung” hätte ich “Cache-Beschreibung” genannt.
    Denn beim ersten Lesen dachte ich der Punkt “Beschreibung” bezieht sich auf den davorstehenden Punkt “Zustand des Caches”.

  2. Sven (1 comments)

    Das muss ich erst mal sacken lassen. Und dann richtig verstehen.
    Aber wenn es zur 3. Änderung einen Wettbewerb gäbe, wüsste ich auf Anhieb, wer den gewinnt. Gell mic@. :-)
    Alles in allem eine sehr interessante Entwicklung, wobei ich es schade finde, daß man tatsächlich auf den verantwortungsvollen Umgang mit diesen Möglichkeiten hinweisen muss. Nun, man wird sehen wie sich das entwickelt.

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.