fieldnotes_titelbild_blog

Endlich ist es so weit – der Generationswechsel hat stattgefunden!

Seit dem Frühjahr 2016 berichteten wir im OC-Talk Podcast immer wieder davon, dass wir uns daran machen, endlich den Weg für eine neue Generation der OC Webseite vorzubereiten. Diese Woche war es nun soweit. Nachdem wir bereits umfangreich mit dem “Big-Bang-Release” die Struktur des OC Codes aufgeräumt haben, konnten wir endlich mit der neuen Grundlage, dem “Symfony-Framework“, das erste neue Feature ausliefern:

“FIELDNOTES UPLOAD”

Warum wir das so toll feiern? Nun ja – wir haben es geschafft, den historisch gewachsenen Sourcecode von Opencaching auf einen Stand der Technik der Gegenwart zu bringen ;) Und das Ganze dann noch im Einklang, einer “alten” Seite mit der neuen Technologie zu vereinen. An und für sich sind “Fieldnotes” ja keine spektakuläre Neuerfindung in unserer Szene, aber die Implementation ist ein Meilenstein für die Zukunft unserer Seite. Fassen wir einmal kurz ein paar Fakten zusammen, was mit Version 3.1.1 geändert wurde.

Änderungen zur Version 3.1.1

Gemäß obiger Liste ist also viel passiert und dieses Mal könnt ihr als Nutzer unserer Plattform sogar etwas “sehen” ;)

Wie funktioniert denn nun der “Fieldnotes Upload”?

Auf euren Cachetouren tragt ihr sicherlich oft Notizen in euer GPSr ein. Diese “Feld Notiz” kann vom GPSr abgerufen werden. Es werden der Geocache Wegpunkt, das Datum samt Uhrzeit und der vorbereitete Text gespeichert. Nicht viel – aber den meisten Cachern hilft dies, sich nach Tagen noch zu erinnern, was man zum besuchten Cache eigentlich loggen wollte. Dies kann z.B. der Zustand des Caches sein oder einfach nur persönliche Notizen. Besonders für “Kurzlog – Rest folgt später” – Kandidaten könnte dies eine wertvolle Funktion darstellen. Da dieser Wunsch der OC Community schon sehr lange existierte und wir ein Testobjekt für unseren neuen OC Code brauchten, machten wir uns daran, das Feature umzusetzen.

Wenn Ihr eure Fieldnotes nun hochladen möchtet, so loggt euch bei OC ein. Klickt dann auf “Mein Profil”, und ihr findet die “Fieldnotes” im letzten linken Menüpunkt. Wenn ihr die “Standard”-Fieldnotes Datei, die euer GPSr anbietet, hochladet, werden die darauf befindlichen Caches ausgewertet und in einer Liste zum bequemen loggen angezeigt.

fieldnote_voll2

Übersichtlichere Nachbearbeitung der Suchoptionen

Die Fieldnotes sind nicht die einzige sichtbare Änderung. Außerdem ist nun die Nachbearbeitung der Suchoptionen einfacher gestaltet. Sucht man nach einem Cache und will anschließend die Suche nochmals editieren (über den Link “Optionen bearbeiten” oben rechts von den Suchergebnissen) wird noch die Suchart angezeigt, die man ausgeführt hat (z.B. Suche nach Distanz, nach Owner oder nach Logs). Die anderen Suchoptionen kann man einfach mit einem Klick wieder einblenden. Wir haben dies eingeführt, da das Suchformular häufig als Überladen angesehen wird und so die Bearbeitung erleichtern soll.

suche_3

suche_2

Habt ihr noch weitere Ideen, wie man das Loggen bequemer gestalten kann, so diskutiert dies in unserem Forum oder sendet uns rechtzeitig vor dem nächsten OC-Talk (live am 06.11.2016) eure Fragen/Meinungen per Kommentar zu.

Mit der neuen Funktion wünschen wir euch schon mal viel Spass… wir werden künftig neue Funktionen und überarbeitete alte Seiten von OC nur noch mit dem neuen Code-Standard und Symfony Framework ausliefern. Ihr könnt also nun langsam miterleben, wir OC sich verändert.

Vielen Dank jedenfalls für euren Support unserer offenen Plattform!

 

License © “Man-screaming-with-satisfaction-face” Designed by Kues / Freepik
  1. Seebär777 (1 comments)

    Hallo,
    schön, dass es eine neue OC-Version gibt. Da ich leider nicht sooo oft auf die Seite komme, fällt mir der Unterschied noch nicht sooo auf. Wie sieht denn nun die Zusammenarbeit mit c:geo aus, was Field Notes betrifft? Der dortige Cacheverlauf kann ja via Field Notes auf geocaching.com hochgeladen werden, der OC-Anteil blieb unberührt. Wäre ja schön, wenn das auch in Zusammenarbeit mit c:geo implementiert wird, da ich bisher nie dat Oregon zum loggen genutzt habe.
    Vielleicht könnte die Notizfunktion einen höheren Stellenwert kriegen, indem die hochgerückt wird und dann vielleicht mit einer Funktion, ob man die bei Cache x auch wirklich sehen will oder ob die versteckt dargestellt sein soll (je nach Inhalt oder nicht). Wie viele Zeichen kann man da eigentlich eintragen? Oder ist das unbegrenzt?
    Was ist denn mit Travis gemeint?
    Beim loggen verstehe ich immer noch nicht, wieso einfaches kopieren und einfügen nicht funktioniert, da erkenne ich den Generationswechsel leider nicht, das leider ist wie 1. Generation noch.
    Wenn ich mir noch was wünschen könnte: Eine Möglichkeit, den Owner direkt aus einem Cache heraus anmailen zu können, wäre toll. Zumindest ist die Mailfunktion so weit versteckt oben rechts auf der jeweiligen Profilseite, als wäre es nicht gewünscht, dass man direkt Kontakt aufnimmt mit anderen.

    • Hallo Seebär777: Über unseren Podcast (hörst Du ihn?) versuchen wir schon etwas länger zu beschreiben, was wir machen müssen, damit es bei OC “vorwärts” geht. Das Feature “Fieldnotes” ist sicherlich keine “Weltneuheit” – ABER – und das nennen wir den Generationswechsel » diese Funktion kommt bereits aus dem neuen Teil der Software, die wir in den letzten knapp 8 Monaten erst angepasst und nun mit einem neuen Teil an euch ausliefern.
      Im Podcast der http://cachefrequenz.de/cf044-kuckuckdieeierlegendevollmilchsau/ habe ich bereits vernommen, dass wir mit unserem Beitrag inhaltlich einen “Iterpretationsfehler” gemacht haben. Wir sind stolz, endlich das neue System im Hintergrund zu haben, so das wir ab jetzt an die von euch – in der Community geforderten Modernisierungen – überhaupt erst herangehen können.
      Deshalb “die neue Generation” – und nicht “das neue Design” ;)
      Am kommenden Sonntag werden wir das noch mal im Podcast erläutern.

      Mit c:geo stehen wir in direkter Verbindung. Wie man hört, ist SammyHP, einer der c;geo Entwickler quasi teil unseres Podcast Teams und immer dabei. Natürlich müssen wir nun schauen, wie die Anbindung umgesetzt werden muss. Dies ist auch bereits bei c:geo als “Auftrag” definiert.

      Travis: Mit der Arbeit in den letzten Monaten haben wir unglaublich viel geändert. Nichts was ihr als “Sufer” auf der Webseite sehen könnt :( Wenn wir fortan unsere Seite mit der neuen Technologie weiterentwickeln dann setzen wir hierbei in der Software-Entwicklung auf Dritt-Tools, die uns das Programmieren und einhalten von Codestandards erleichtern. Stell Dir vor, wir bringen die Fieldnotes raus und anschließend funktioniert das eigentliche “Loggen” auf der Webseite nicht mehr. So etwas wird fortan als “Test” definiert, die in diesem Fall die Software “Travis” für uns ausführt. Egal welcher Entwickler künftig wo – irgendetwas ändert… wenn Fehler auftreten finden wir sie schneller und in der Regel VOR dem online stellen für euch ;) Auch Crowdin ist so ein Dienst. Hier ist es die Verwaltung der Übersetzung. OC wird künftig “international”.

      Vielen Dank für Deinen “Wunsch”, den wir gerne aufnehmen. Besser platziert sind solche Themen in unserem Forum, da hier die Community reflektiert – ob die Idee gut ist und wie man sie umsetzen sollte. Wir nehmen Deinen Vorschlag aber schon auf ;)

  2. Empoxy (1 comments)

    Hallo Opencaching!
    Ich verfolge schon lange die Änderungen die ihr macht. Alles verstehe ich nicht, aber ich hoffe so sehr, dass sich die Seite noch weiter verändert. Die Fieldnotes sind sicherlich keine “super” neue Erfindung – aber ich bin happy das ihr sie eingebaut habt. Noch mehr freut mich, dass ihr endlich die Grundlagen für euer “Web 2.0” habt. Endlich kommt die OC Seite mal voran! Ich freue mich schon jetzt auf 2017.
    Grüße aus dem Odenwald, Günter.

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.