Ende August ist es wieder so weit! Mit diesem Beitrag stellt das Orga-Team des 6. HQ-Event in Flensburg das diesjährige Programm vor. Ein zweiter Teil, der euch zeigt, was Flensburg selbst zu bieten hat, findet ihr hier.

Während des letzten OC-HQ-Events in Augsburg wurde spaßeshalber gefordert, dass der Cacher mit der weitesten Anreise das nächste HQ-Event ausrichten solle. Und zur allgemeinen Überraschung wurde diese Herausforderung auch tatsächlich angenommen. Das jahrelange Engagement des Teams Le Dompteur hat hunderte tolle, hochwertige OConlys, einen gigantischen Trail und eine große, aktive örtliche OC-Community in seiner Homezone geschaffen – da war das HQ-Event eigentlich nur die logische Konsequenz.

Wikingerboot SigynDie Orga

Mit solch vielfältigen Möglichkeiten ausgestattet, wurde es also Ernst und ein 6.-OC-HQ-Orga-Team zusammengestellt. Ein Master-Plan entstand mit einem knappen Jahr Vorbereitungszeit. Weil Schleswig-Holsteins Ursprünge und deren Menschen geprägt sind von WIKINGERN, wurden diese natürlich auch das Motto des Events. Die Orga des 6. OC-HQ-Events besteht derzeit aus sieben Cachern bzw. Cacherteams. Viele haben sich ihren Jahresurlaub für dieses Event aufgespart, um den Gästen Pate und Stadtführer zu sein.

Es gab Höhen und Tiefen in dieser Zeit, zwischenzeitlich musste sich das Orga-Team neu sortieren, ein monatelang vorbereitetes Konzept scheiterte an der überraschenden Absage des Veranstaltungsortes und Organisatoren wurden durch schwere Verkehrsunfälle monatelang außer Gefecht gesetzt. Doch die tapferen Wikinger ließen sich nicht beirren und schafften es trotzdem, ein abwechslungsreiches Event auf die Beine zu stellen. Sich besinnend auf deren alte Tugenden, nämlich Flexibilität & Beharrlichkeit, wurde das heutige Konzept entwickelt. Es war wunderbar zu sehen, wie sogar Teams aus anderen (Bundes-)Ländern ihre Ideen und Kreativität einbrachten, um das HQ-Event für alle anreisenden Cacher aus Nah und Fern zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen. Hunderte von Cache-Ideen lagen in den Schubladen und die Werkstätten waren gefüllt mit Basteleien.

Das Event

Das 6. OC-HQ-Event besteht aus mehreren Themenblöcken, so dass für jeden Fall bzw.  Gast etwas Passendes dabei sein dürfte:

OC only-Caches

• In Verbindung mit einem längeren Urlaub lassen über 300(!) OConlys im Umkreis von 20 km keine Langeweile aufkommen.
• Einige Caches führen sogar nach Dänemark (Ausweis nicht vergessen!). Ein Dutzend dieser seltenen Länderpunkte lassen sich z.B. auf einer kurzen Tour zu Annies Kiosk (“Hot-Dog-Havn”) finden, einer legendären Würstchenbude, an der Touristen zwei Dinge probieren MÜSSEN: ein echt dänisches Hot-Dog sowie ein Soft-Eis
• Die Teammitglieder der Orga werden zusätzlich jede Menge neue Caches veröffentlichen – natürlich mit einem Monat Vorlauf für Rätsel- und Recherchecaches!
• Weitere Caches werden außerdem bis eine Woche vor Event-Datum gepublisht: Tradis, Sight-Seeing-Multis, WhereIGos…
• Der LETZTE 6.OC-HQ-Event-Cache wird am 31. Aug. 2019 um 14:00 Uhr freigeschaltet – während die meisten Gäste auf hoher See sind…

Welche OConlys in und bei Flensburg sind zu empfehlen?
Keiner!
Alle!
Zu vielfältig sind die Vorlieben, Erwartungen, Begeisterungsmöglichkeiten der Gäste. Man kann die Liste http://oc-flensburg.tk nach Empfehlungen sortieren und sich nach Themen-Serien orientieren. Aber besser noch: Fragt einfach bei der Orga und nennt Eure Vorlieben: sportlich? abenteuerlich? romantisch? geschichtlich? architektonisch? powertrailerisch?

Blick auf die MarineschuleDie Veranstaltungen

Einen Tag vor dem offiziellen OC-HQ-Event werden wir im Rahmen des Vorevents “Marineschule” durch die Marine-Offizier-Schule geführt, um in Stimmung zu kommen für Meer, Matrosen und Seefahrt. Das nahegelegene Kraftfahrtbundesamt wird dabei ebenfalls besucht und wir werden in der dortigen Kantine ein Mittagessen mit Blick auf unsere “Punkte in Flensburg” einnehmen.

Das Hauptevent beginnt mit einer “Butterfahrt” (Kosten für Hin- und Rückreise: 13,- € / Person) über die kabbelige Förde. “Kabbelwellen” sind kleine, flache, kurzfrequente Wellen, die eine relativ ruhige Seefahrt versprechen. Auf der einstündigen Anfahrt werden die Ochseninseln, die dänische Seegrenze, viele Strände, Segelboote und Flensburger Wahrzeichen (Dampfschiff “Alexandra”, Wasserturm, Werft, Marineschule, Flottenkommando) passiert. An Bord wird auch der Scheck aus der 1-Mio.-Fund-Geocoin-Versteigerung an den Verein Opencaching Deutschland e.V. übergeben. Außerdem werden schöne Event-Woodcoins gegen eine freiwillige Spende an OC angeboten. Das Orga-Team mischt sich natürlich unter die Gäste und steht für Empfehlungen und Smalltalk zur Verfügung. Wer die hohe See lieber meidet, fährt mit dem Bus (Linie 21, Haltestelle “Kurpark/Strand“) vor und trifft dort zeitgleich mit den Seebären ein.

Strand GlücksburgAnlanden werden wir gegen 14:30 Uhr am Glücksburger Badestrand, wo wir vier Stunden Landgang zum Plündern und schlemmen haben. Im Restaurant am Anleger können wir uns verköstigen: Bei einem Angebot von typischer Pommes+Currywurst, bis zu Hummer mit gutem Wein sollte für jede/n etwas dabei sein. Dort werden einige Spiele veranstaltet und die Location des nächsten HQ-Events wird offiziell verkündet. Außerdem gibt es natürlich die Möglichkeit, vor Ort zahlreiche OConlys zu suchen, das Schloß Glücksburg zu besichtigen oder den Badestrand (Kurtaxe-pflichtig!) nahebei zu nutzen.

Nach der Rückfahrt mit demselben Boot wandern wir zur Open-End-Abendveranstaltung am Piratennest. Dort gibt es eine Pommesbude und ein schönes Ostsee-Panorama. Ein Live-Podcast von mic@ wird ein vorläufiges Resümee ziehen sowie die Party-Stimmung einfangen.

Am Folgetag wird Geschichte erlebbar: Im nur 40 km entfernten Haithabu folgt das Nachevent den Spuren der Wikinger, mit tollen Impressionen und umfangreichen Erklärungen bei einer professionellen Führung. Eventuell wird sogar eine Fahrt als “Rudersklave” an Bord des nachgebauten Wikingerschiffs “Erik Styrimathr” möglich sein! Das sehenswerte Museum ist Teil der Führung und kostet ab 6,- € pro Person, die von jedem selbst zu tragen sind. Die Kosten der Führung werden vom Orga-Team vorfinanziert. Nach der Führung wird ein Hut rumgehen, in den auf freiwilliger Basis jede/r etwas dazu spenden kann.
Den Abschluss bildet ein Essen in demThemen-Restaurant “ODINs”. (Leider etwas hochpreisig, aber dafür von exzellentester, einheimischer Qualität.)

Wir sehen uns in Flensburg!

Leuchttürme Fahrensodde

Woodcoin "6. HQ-Event"

P.S.: Haltet Ausschau nach unserer limitierten OC-HQ-Event-Woodcoin!

 

 

Die Bilder wurden von Le Dompteur für den Beitrag zur Verfügung gestellt.

  1. Le Dompteur (8 comments)

    Vielen Dank für die Lobhudelei :-O
    Erwähnenswert ist außerdem, daß die Flensburger OC-only-Caches PASSWÖRTER haben. Schaut in den Logbüchern auf den Innenseiten und merkt Euch / fotografiert diese.
    Warum Paßwörter? WEIL’s auf Opencaching möglich ist und auf Ground$peak nicht – obwohl es dort dringlicher vonnöten wäre!

Leave a Reply to Le Dompteur Cancel Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.