Liebe Opencaching.de-Nutzer,

seit inzwischen fast sieben Jahren sichert der Verein Opencaching Deutschland e.V. den Betrieb dieser Geocaching-Plattform. Auch wenn Opencaching unter dem Label „Open“ vielen kreativen Ideen sehr offen gegenübersteht, ist es trotzdem wichtig für das Spiel auf dieser Plattform einen Rahmen zu schaffen. Diesen Rahmen schaffen spätestens seit der Vereinsgründung u.a. die Nutzungsbedingungen für die offene Geocaching-Plattform. Nicht nur die Plattform, sondern auch das Cacheangebot (z.B. Safaris) hat sich in diesem Zeitraum teilweise verändert. Hin und wieder wurden dabei auch die Grenzen der Nutzungsbedingungen ausgetestet.

Verschiedene Gründe haben uns (den Betreiberverein Opencaching Deutschland e.V.) nun dazu bewogen die Nutzungsbedingungen grundlegend zu aktualisieren. Der Prozess wurde bereits im vergangenen Jahr innerhalb des Vereinsforums angestoßen, wobei alle Vereinsmitglieder die Möglichkeit hatten, sich an diesem Entwurf zu beteiligen und ihre Anmerkungen einfließen zu lassen. Seinen Abschluss fand dieser Prozess schließlich bei der Jahreshauptversammlung 2018 Anfang Februar 2019. In Kraft getreten sind die aktualisierten Nutzungsbedingungen am 15.02.2019.

 

Die neue aktualisierte Version der Nutzungsbedingungen findet ihr hier: Aktualisierte Nutzungsbedingungen vom 15.02.2019

 

Die Gründe und Ziele der Aktualisierung möchten wir euch hier transparent vorlegen:

 

Gründe der Aktualisierung:

Opencaching.de versteht sich als Plattform mit offenen Regeln, die neu für offene Ideen und Entwicklungen ist. Die rege Beteiligung durch die Community ist ein wesentlicher Bestandteil der Auslebung des offenen Gedankens.

Entsprechend dieser Offenheit waren auch die alten Nutzungsbedingungen in der Vergangenheit offen gehalten. Dies führte jedoch dazu, dass diese von einigen Nutzern nach dem Motto „Alles was nicht explizit verboten ist, ist erlaubt“ ausgelegt wurden. Auch wenn viele Dinge in der Vergangenheit nicht explizit durch die Nutzungsbedingungen verboten wurden, gab es sehr wohl viele Verhaltensrichtlinien (z.B. im Wiki hinterlegt) sowie eine allgemein stillschweigend anerkannten Netiquette, an die sich fast alle Nutzer gehalten haben (Probleme z.B. bei Geburtstagscaches (nur ein eingeschränkter Personenkreis wurde zugelassen) oder Listingvandalismus). Verstöße gegen diese Richtlinien wurden bereits in der Vergangenheit geahndet und haben zu einer positiven Entwicklung der Plattform beigetragen.

Leider gibt es auch Nutzer, die diese Richtlinien über ein gewisses Maß herausfordern und damit Wünsche von Seiten der Community ignorieren, welches zu Frust / Streit in der Community führt und dem offenen Gedanken widerspricht. Wenn durch dieses Verhalten andere Nutzer in Erwägung ziehen, die Plattform zu verlassen, sollten die Nutzungsbedingungen dem Betreiber in solchen Situationen die Möglichkeit geben, einzuschreiten und Nutzern auf Basis der Bedingungen mögliche Konsequenzen aufzuzeigen.

Gleichzeitig muss dies mit einer bestmöglichen Rechtssicherheit für den Betreiberverein und die dort engagierten Personen möglich sein. Denn alle Vereinsmitglieder engagieren sich dort ehrenamtlich und z.T. mit hohem Zeiteinsatz zum Zwecke des Vereins.

Darüber hinaus sollen die Nutzungsbedingungen auch eine allgemeine Rechtssicherheit z.B. bezüglich Punkte wie dem Geltungsbereich, des Vertragsschlusses oder der Haftung des Vereins berücksichtigen. Ein Großteil dieser Aspekte wurde bereits durch die alten Nutzungsbedingungen abgedeckt. Jedoch waren diese Punkte teilweise kürzer gefasst und wenig deutlich voneinander abgegrenzt.

 

Ziele der Aktualisierung

  • Mehr Rechtssicherheit für den Betreiberverein
    • U.a. in den Punkten „Geltungsbereich“, „Registrierung“, „Vertragsabschluss & Laufzeit“, „Verfügbarkeit“, „Pflichten und Verantwortungen des Nutzers“, „Rechtsfolgen bei Verstoß gegen diese Nutzungsbedingungen“, „Datenschutz“, „Änderungen der Nutzungsbedingungen“, „Salvatorische Klausel (Erhaltungsklausel)“ und „Anwendbares Recht“
    • Um Richtlinien, die sich im Laufe der Zeit etabliert haben (z.B. kein Ausschluss von bestimmten Nutzern, Listingvandalismus), auch auf Basis der Nutzungsbedingungen durchsetzen können
  • Einfachere Verständlichkeit und ein besserer Überblick durch deutliche Untergliederung der verschiedenen Teilaspekte für den Nutzer
  • Unterteilung der Pflichten und Verantwortungen des Nutzers in die Bereiche „Nutzer“, „registrierte Nutzer die ein Listing veröffentlichen“ (Owner) und „registrierte Nutzer die ein anderes Listing loggen“ (Loggende)
  • Konfliktfälle sollen eindeutiger und einfacher aufzulösen sein (u.a. durch die neuen Regeln bzgl. des Loggens)

Bei Unklarheiten oder Fragen zur Aktualisierung der Nutzungsbedingungen wendet euch gerne an uns über das Forum in diesem Thread oder per Mail (kontakt@opencaching.de)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.