Liebe Cacher,

zeitgleich mit dem Start des neuen Quartals beginnt heute noch etwas: die Brut- und Setzzeit, in der Vögel brüten und Wildtiere wie Rehe, Hasen, Wiesel und andere Säugetiere ihren Nachwuchs zur Welt bringen. Während der Zeit bis zum 15. Juli ist besondere Rücksicht auf diese Tiere zu nehmen, wer etwa seinen Hund mit zum Cachen nimmt muss diesen besonders gut beaufsichtigen und in manchen Bundesländern und Gemeinden sogar generell anleinen.
Bitte gebt daher besonders in Wald- und Wiesengebieten und auf Feldern Acht.

Euer Team Opencaching Deutschland

  1. -running-man- (1 comments)

    Find ich gut den Beitrag. Mir ist es nämlich letztens beim angehen eines (GC.com-) Caches passiert das ich eine Horde Wildgänse aufgescheucht habe und dann festgestellt habe das die da lauter Eier hatten.
    Bin gleich wieder umgedreht, gemeldet, Cache ist jetzt erstmal deaktiviert bis die kleinen gross sind.
    Mit der entsprechnenden Information hätte man evtl. vorher reagieren könne.

  2. Thorsten (1 comments)

    Wir betreiben eine Seite für geführte Touren und erfahrene Guides. Dementsprechend haben wir auch einige Geocaching Touren im Angebot. Uns ist es ein besonderes Anliegen die Natur und die Tiewelt nicht zu beeinträchtigen deswgen möchte ich an dieser Stelle den Aufruf der stadt Bonn für das Naturschutzgebiet Siebengebirge unterstützen. Wanderer, Geochacher und Biker mögen sich bitte nur auf den offiziellen Wegen halten. http://www.bonn.de/rat_verwaltung_buergerdienste/presseportal/pressemitteilungen/21912/index.html

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.